Medisports Network

(26.10.2013) Die FINA lässt erneut die besten Athleten des Jahres wählen. In den Kategorien bester Schwimmer und beste Schwimmerin des Jahres 2013 wurden jeweils sechs Athleten und Athletinnen nominiert, darunter Top-Stars wie Yannick Agnel, Sun Yang und Katie Ledecky.


Gesucht werden die Nachfolger von Michael Phelps und Missy Franklin. Die beiden US-Stars wurden im vergangenen Jahr vom Schwimm-Weltverband FINA als beste Athleten des Jahres 2012 ausgezeichnet. Während dies für Phelps eine der letzten Auszeichnungen gewesen sein dürfte, hat Franklin die Chance, den Titel zu verteidigen. Die junge US-Schwimmerin ist auch als Athletin des Jahres 2013 nominiert.

Die Chancen der 18-Jährigen dürften nicht schlecht stehen. Mit sechs Goldmedaillen war sie die erfolgreichste Schwimmerin bei den Weltmeisterschaften in Barcelona. Starke Konkurrenz kommt jedoch aus dem eigenen Lager: Auch Team-Kollegin Katie Ledecky ist nominiert. Die 16-Jährige heimste zuletzt eine Auszeichnung nach der anderen für ihre Erfolge in den vergangenen Monaten ein. Bei der Schwimm-WM hatte Ledecky viermal ganz oben auf dem Podium gestanden.

Neben den beiden US-Teenagern ist mit Ruta Meilutyte eine weitere Athletin nominiert, die nicht nur mit schnellen Rennen sondern auch mit jugendlichem Charme glänzen konnte. Die 16-Jährige stellte in diesem Jahr drei Weltrekorde auf und schwamm zum WM-Titel über die 100m Brust.
Ebenfalls nominiert ist die Ungarin Katinka Hosszu, die nach ihren beiden Goldmedaillen bei der Schwimm-WM derzeit auf der Kurzbahn im Rahmen der Weltcup-Serie von Erfolg zu Erfolg schwimmt. Hoffnungen auf die Auszeichnung als Schwimmerin des Jahres dürfen sich außerdem die Russin Yuliya Yefimova sowie die Australierin Cate Campbell machen.

Bei den Herren wird es definitiv einen neuen Titelträger geben. Unter den Nominerten sind dabei alle Kontinente vertreten. So hofft zum Beispiel Südafrikas Superstar Chad le Clos darauf, auch als als FINA Athlet des Jahres in die Fußstapfen von Michael Phelps zu treten. In Barcelona wurde er schon als Weltmeister über die 100 und 200m Schmetterling Nachfolger des Rekord-Olympiasiegers. Unter den europäischen Top-Schwimmern konnte sich Frankreichs Superstar Yannick Agnel mit seinen WM-Titeln über die 200m und 4x100m Freistil für die Auszeichnung empfehlen.

Als ernst zu nehmender Kandidat dürfte auch Sun Yang gelten. Der Chinese hatte in Barcelona die 400, 800 und 1500m Freistil für sich entschieden. Ebenfalls drei Goldmedaillen gab es bei der Schwimm-WM für den erneut nominierten US-Star Ryan Lochte. Auch Australien schickt einen Athleten ins Rennen um den Titel als Schwimmer des Jahres: Sprinstar James Magnussen steht ebenfalls zur Wahl. Zudem ist der Brasilianer Cesar Cielo nominiert.

Nun sind die 202 Mitgliedsnationen der FINA sowie Medienvertreter und Schwimmsportexperten an der Reihe. Sie wählen die besten Athleten des Jahres 2013. Bekanntgegeben werden die Gewinner zu Beginn des kommenden Jahres.

Bild: Alibek Käsler - www.sports-foto.de