Medisports Network

(12.10.2018) Am letzten Tag der Youth Olympic Games in Argentinien konnten sich die deutschen Schwimmtalente zwei weitere Finaltickets sichern. Über die 200m Brust gelang Anna Kroniger der Sprung in den Endlauf.

In 2:30,65 Minuten qualifizierte sich die 18-Jährige souverän als Fünfte für das Finale. Später buchte sie noch ein zweites Finalticket. Auch der gemischten deutschen Lagenstaffel verhalf sie zum Endlauf.

In 3:58,07 Minuten schnappten sich Kroniger (1:11,71), die als Brustschwimmerin auf Julia Mrozinski (1:03,64) folgte, sowie Luca Nik Armbruster (53,15) und Rafael Miroslaw (49,57) knapp vor Australien mit Rang acht den letzten Finalstartplatz.

Insgesamt finden damit zum Abschluss der Wettbewerbe in Buenos Aires vier Finals mit deutscher Beteiligung statt. Neben Kroninger und der Lagenstaffel dürfen auch Rafael Miroslaw (100m Freistil) und Angelina Köhler (100m Schmetterling) noch einmal ran.

Pech hatte hingegen Celine Rieder. Über die 400m Freistil schwamm die Neckarsulmerin in 4:18,10 Minuten auf den elften Platz und verpasste das Finale damit um 1,03 Sekunden. Über die 200m Schmetterling landete Maurice Ingenrieth in 2:03,13 Minuten auf dem 15. Platz.