Medisports Network

(09.10.2018) Auch nach der vierten von sieben Wettkampfstationen der Weltcup-Serie 2018 konnten Sarah Sjöström und Vladimir Morozov die Spitzenpositionen in der Gesamtwertung behalten. Bei den Damen gelang es aber der Ungarin Katinka Hosszu leicht aufzuholen.

Die Iron Lady profitierte davon, dass die Titelverteidigerin Sjöström beim Meeting in Budapest "nur" eine von fünf Strecken für sich entscheiden konnte. Hosszu hingegen holte vier Siege und verkürzte den Rückstand von zuvor 48 auf nun 42 Zähler.

Bei den Herren hingegen baute Vladimir Morozov seine Führung weiter aus. Der Russe hat bereits 74 Zähler Vorsprung auch den Australier Mitch Larkin.

Morozov entschied auch das zweite Weltcup-Cluster, zu dem die Meetings in Budapest und Einhoven gehörten, für sich. Er sammelte bei den beiden Wettkämpfen die meisten Zähler für die Gesamtwertung. Bei den Damen gelang dies der Chinesin Wang Jianjiahe.

Die Schwimmer erhalten bei der Weltcupserie für Siege über Einzelstrecken 12 Punkte. Für Platz zwei und drei gibt es 9 bzw. 6 Punkte. Die Athleten können dabei zwar über so viele Strecken starten, wie sie wollen. Es fließen aber nur die drei besten Ergebnisse in die Gesamtwertung ein.

Neben den Podestplätze werden auch die laut FINA-Punktetabelle punktbesten Leistungen des jeweiligen Meetings mit Zählern für die Gesamtwertung bedacht. Hierbei gibt es 24, 18 sowie 12 Punkte für die drei stärksten Einzelleistungen des Wettkampfes.

Die Weltcup-Gesamtwertung 2018 nach 4 von 7 Meetings:

Damen:

         Total
1 Sweden - SWE SJOSTROM Sarah 204
2 Hungary - HUN HOSSZU Katinka 162
3 Russian Federation - RUS EFIMOVA Yulia 153
4 Netherlands - NED KROMOWIDJOJO Ranomi 129
5 People's Republic of China - CHN WANG Jianjiahe 122
6 Netherlands - NED HEEMSKERK Femke 93
7 Jamaica - JAM ATKINSON Alia 89
8 Netherlands -NED TOUSSAINT Kira 72

Herren:

        Total
1 Russian Federation - RUS MOROZOV Vladimir 218
2 Australia - AUS LARKIN Mitchell 144
3 Russian Federation - RUS CHUPKOV Anton 126
4 United States of America - USA ANDREW Michael 123
5 United States of America - USA PIERONI Blake 117
6 Russian Federation - RUS PRIGODA Kirill 108
7 South Africa - RSA LE CLOS Chad 96
8 Brazil - BRA LIMA Felipe 87