Medisports Network

(21.09.2018) Die ersten beiden Meetings der Weltcup-Serie 2018 hatten noch ohne deutsche Beteiligung stattgefunden, bei der nächsten Station in Eindhoven werden jedoch wieder DSV-Athleten dabei sein. Insgesamt fünf Athleten schickt der Deutsche Schwimm-Verband beim vom 28. bis 30. September stattfindenden Meeting an den Start.

Mit dabei sind die Staffel-Europameisterin Annika Bruhn und ihr Vereinskollege Fabian Schwingenschlögl (beide Neckarsulmer SU) sowie Alexander Kunert (SV Gelnhausen), Poul Zellmann (SG Essen) und David Thomasberger (SSG Leipzig).

Sie treffen auf ein stark besetztes internationales Feld. Bei den Weltcup-Stopps in Kasan und Doha gönnten sich zahlreiche Top-Athleten noch eine Pause, in Eindhoven legen nun aber viele von ihnen einen ersten Formtest der Kurzbahn-Saison ein. 

Neben Stars wie Sarah Sjöström, Katinka Hosszu und Chad le Clos, die schon die Auftaktwettkämpfe mitgemacht hatten, sind diesmal so zum Beispiel auch Laszlo Cseh (Ungarn), Mireia Belmonte (Spanien), Mack Horton (Australien) oder auch Daiya Seto (Japan) und Kathleen Baker (USA) mit von der Partie. Auch Österreich ist mit insgesamt sieben Athleten vertreten.

Nachdem die Wettkämpfe in Kasan und Doha noch auf der 50m-Bahn ausgetragen wurden, finden die weiteren Weltcup-Meetings in dieser Saison nun auf der Kurzbahn statt.

Links zum Thema: