Medisports Network

(20.07.2018) Ein intensiver Finalabschnitt bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin erwartet uns. Insgesamt zehn Titel werden vergeben. Wir berichten für euch wieder LIVE vom Beckenrand.

.

100m Freistil - männlich

Als haushoher Favorit geht Damian Wierling ins Rennen. Und in 48,89 Sekunden verteidigt der Essener seinen Titel. Nur drei Hundertstel dahinter stellt Mohamed Samy in 48,92 Sekunden einen neuen Ägyptischen Rekord auf. Sein Landsmann Ali Khalafalla (49,68) sichert sich Bronze.

.

100m Freistil - weiblich

Bei den Damen dürfte es ebenfalls ein spannender Kampf um die Medaillen werden. Gold geht klar an Annika Bruhn (54,13), doch dahinter wird es eng: Reva Foos (55,16) holt Silber und Franziska Weidner schnappt in 55,49 Sekunden der Leipzigerin Marie Pietruschka die Bronzemedaille nur um eine Hundertstel weg.

.

400m Lagen - männlich

Über die 400m Lagen wird ein Nachfolger für Jacob Heidtmann gesucht, der seinen Fokus in diesem Jahr auf die 200m Freistil legt.

Die Goldmedaille geht an Ramon Klenz, der gestern bereits die 200m Schmetterling mit neuem Rekord für sich entschied. In 4:18,68 Minuten schlug Klenz klar vor Johannes Hintze (4:22,38) und Paul Hentschel (4:23,68) an.

.

400m Lagen - weiblich

Bei den Damen wird unter anderem Franziska Hentke mit dabei sein, die nicht nur über die 200m Schmetterling sondern auch die 400m Lagen schon Deutsche Meisterin wurde. 

Doch die Magdeburgerin muss sich diesmal in 4:49,67 Minuten mit Bronze zufrieden geben. Den Titel sichert sich in 4:44,32 Minuten Juliane Reinhold, die diese Strecke damit acht Jahre nach ihrem ersten Triumph zum zweiten Mal für sich entscheidet. Silber geht an Kathrin Demler in 4:47,48 Minuten.

.

100m Brust - männlich

Derzeit laufen ein paar Siegerehrungen, danach geht es weiter mit den 100m Brust. Hier sollte man nicht nur Titelverteidiger Christian vom Lehn, den Neckarsulmer Fabian Schwingenschlögl und Marco Koch auf dem Zettel haben, sondern auch den Potsdamer Youngster Melvin Imoudu. 

Und tatsächlich: Der Youngster Melvin Imoudu schnappt in 1:00,66 Minuten dem Titelverteidiger Christian vom Lehn um fünf Hundertstel den Titel weg. Marco Koch holt in 1:00,94 Minuten Bronze.

.

100m Brust - weiblich

Es geht Schlag auf Schlag weiter mit den Damen. Und auch hier setzt sich die Juniorin durch: Anna Elendt gewinnt in 1:08,79 Minuten vor Jesscia Steiger (1:09,19) und Marlene Hüther (1:09,29).

.

50m Schmetterling - männlich

Jetzt wird es schnell: Die 50m Schmetterling stehen auf dem Programm. In 23,54 Sekunden schnappt sich Damian Wierling seinen dritten Titel des Tages. Silber geht an David Thomasberger (23,93) vor Jonas Bergmann (23,97). Auf Platz vier stellt Luca Nik Armbruster in 24,02 Sekunden einen neuen Deutschen Altersklassenrekord auf.

.

50m Schmetterling - weiblich

Gold bei den Damen geht in 26,38 Sekunden an Aliena Schmidtke. Dahinter sprinten Maya Tobehn (26,75) und Alexandra Wenk (26,86) auf die weiteren Podestplätze.

.

800m Freistil - männlich

Jetzt ist Ausdauer gefragt. Insgesamt vier EM-Teilnehmer treffen über die 800m Freistil aufeinander. Als Favorit geht Florian Wellbrock ins Rennen. Und der holt auch klar die Goldmedaille. In 7:51,58 Minuten siegt Wellbrock vor Poul Zellmann und Ruwen Straub, die in 7:54,09 bzw. 7:54,68 Minuten ebenfalls starke Zeiten ablieferten.

.

800m Freistil - weiblich

Die letzten Medaillen des Tages werden vergeben. Wie schon über die 400m-Strecke geht Gold auch hier an Julia Hassler (8:33,02) aus Liechtenstein. Celine Rieder holt in 8:38,43 Minuten Silber vor Josephine Tesch (8:48,55).

.

B-FINALS

In den B-Finals gingen die Siege an:

  • Rafael Miroslaw - 100m Freistil - 50,47
  • Julia Mrozinski - 100m Freistil - 56,06
  • Alexander Eich - 400m Lagen - 4:34,76
  • Anika Längin - 400m Lagen 4:58,76
  • Max Ziemann - 100m Brust - 1:02,63
  • Alice Ruhnau - 100m Brust - 1:09,99
  • Thomas Holzkamm - 50m Schmetterling - 24,68
  • Doris Eichhorn - 50m Schmetterling - 27,66

.

 

Die wichtigsten Links zur Schwimm-DM 2018