Medisports Network

(19.07.2018) Mit seinem Deutschen Rekord über die 200m Schmetterling sorgte Ramon Klenz für das Highlight am ersten Tag der Deutschen Meisterschaften in Berlin. In 1:55,76 Minuten unterbot er den 32 Jahre alten Deutschen Rekord von Schwimmlegende Michael Groß und schwamm auf Platz drei der Europarangliste.

"Mit so einer Zeit hatte ich nicht gerechnet. Ich habe im Rennen gemerkt, dass es gut läuft", meinte Klenz nach dem Finale. "Den Uralt-Rekord von Michael Groß zu brechen, war schon mein Ziel. Dass es heute schon geklappt hat, ist fantastisch."

Mehr dazu hier --> Ramon Klenz zerschmettert Michael Groß\' Uralt-Rekord

Klenz war nicht der einzige Rekordschwimmer des Tages. Über die 50m Brust sicherte sich der 19-jährige Melvin Imoudu den Titel und stellte dabei in 27,39 Sekunden einen neuen Deutschen Altersklassenrekord auf. Dem EM-Fahrer Fabian Schwingenschlögl (27,69) und Titelverteidiger Christian vom Lehn (27,89) blieben nur die weiteren Podestplätze. 

"Ich war mir nicht sicher, ob das mit dem Sieg heute klappen wird, denn vor allem Fabian ist ein starker Gegener", meinte der Potsdamer Imoudu, für den die Platzierung eine größere Überraschung war, als die Zeit, auf die er bereits im Vorfeld spekuliert hatte. "Dass es mit einem Deutschen Altersklassenrekord klappen könnte, hat sich in den letzten Tagen im Training schon mit 28er Zeiten angedeutet."

Einen Favoritensieg gab es über die 100m Rücken. Hier setzte sich Christian Diener in 54,60 Sekunden durch und feierte damit eine Premiere. "Ich war die letzte Woche krank, deshalb bin ich mit der Zeit zufrieden. Dass ich jetzt zum ersten Mal Deutscher Meister geworden bin, ist auch ein schöner Erfolg", freute sich der Potsdamer. Die weiteren Medaillen gingen an Ole Braunschweig (54,79) und den Ägypter Mohamed Samy, der in 55,50 Sekunden dem Münchner Andreas Wiesner die Medaille um drei Hundertstel wegschnappt.

In einer überzeugenden Form präsentierte sich auch Poul Zellmann. Der Essener gewann die 400m Freistil in 3:48,35 Minuten und kam damit bis auf sieben Hundertstel an seine Saisonbestleistung heran. Silber ging an den Magdeburger Marius Zobel, der in 3:49,03 Minuten einen neuen Deutschen Jahrgangsrekord bei den 19-Jährigen aufstellen konnte. Platz drei sicherte sich Henning Mühlleitner in 3:53,26 Minuten. Alle drei gehören zum DSV-Team für die EM 2018.

Die Zusammenfassung der heutigen Damenfinals gibt hier --> 16-jährige Anna Elendt sprintet zum Deutschen Meistertitel

Die wichtigsten Links zur Schwimm-DM 2018