Medisports Network

(10.06.2018) Die US-Stars sorgen beim Pro Swim Meeting in Santa Clara weiter für Spitzenleistungen. Über die 100m Brust konnte sich so zum Beispiel die Olympasiegerin Lilly King an die Spitze der Weltrangliste setzen.

In 1:05,61 Minuten sicherte sie sich nicht nur Gold in Santa Clara sondern gewann damit auch das Fernduell gegen ihre russische Dauerrivalin Yuliya Efimova. Diese hatte erst wenige Stunden zuvor beim Mare Nostrum Meeting in Canet ihrerseits in 1:05,78 Minuten eine vorübergehende Weltjahresbestzeit aufgestellt.

Eine Klasse für sich war erneut auch Katie Ledecky. Über die 800m Freistil schwamm sie in 8:11,08 Minuten zum Sieg, kam aber nicht an ihre vor drei Wochen aufgestellte Saisonbestleistung (8:07,27) heran.

Caeleb Dressel und Nathan Adrian blieben über die 100m Freistil unter 49 Sekunden. Dressel gewann das A-Finale in 48,96 Sekunden. Adrian hatte sich im Vorlauf verpokert und rutschte dadurch in den B-Endlauf. Diesen gewann er klar in 48,99 Sekunden.

Gleich zweimal Gold gab es für Weltmeister Chase Kalisz. Über die 200m Lagen schlug er in 1:57,64 Minuten vor Ryan Lochte an, der in 1:59,42 Minuten zeigte, dass er auf einem guten Comeback-Weg ist. Zuvor hatte Kalisz auch die 200m Schmetterling (1:56,22) für sich entschieden.

Links zum Thema: