Medisports Network

(16.05.2018) Der brasilianische Spitzenschwimmer Henrique Martins wurde am 27. März bei einer unangekündigten Dopingkontrolle positiv auf eine verbotene Substanz getestet. Dies berichtet die brasilianische Nachrichtenseite globo.com am Montag.

Welches Mittel bei dem 26-Jährigen gefunden wurde, geht aus dem Bericht nicht hervor. Martins streitet jedoch ein Fehlverhalten ab und wird sich vor dem FINA-Dopingausschuss in der Schweiz verteidigen. 

Bei den Weltmeisterschaften 2017 stand Martins im Finale über die 50m Schmetterling und belegte hier den sechsten Platz. Bei den Olympischen Spielen 2016 gelang im dies als Teil der brasilianischen Lagenstaffel.