Medisports Network

(15.04.2018) Nachdem er gestern bereits in europäischer Jahresbestzeit sein EM-Ticket über die 200m Lagen buchte, konnte Philip Heintz heute beim Bergen Swim Festival in Norwegen nachlegen. Auch die 100m Schmetterling entschied der Heidelberger für sich und brachte dabei erneut eine echte Spitzenleistung ins Wasser.

In 51,65 Sekunden gewann Heintz das Finale klar vor dem Mainzer Kevin Wedel (54,30). In der aktuellen Weltrangliste liegt er damit an sechster Stelle und ist über diese Strecke zudem drittschnellster Europäer seit Jahresbeginn hinter dem Briten James Guy (51,31) und dem ungarischen Supertalent Kristof Milak (51,50).

Mit seiner Leistung verdrängte der Olympiafinalist zudem den Essener Marius Kusch von der Spitze der deutschen Jahresbestenliste. Damit hat er derzeit auch im Rennen um den Platz als Schmetterlingsschwimmer für die deutsche 4x100m Lagenstaffel bei der Schwimm-EM 2018 die Nase vorn.

Auch Sarah Köhler verabschiedete sich mit einem Sieg aus Norwegen. Über die 400m Freistil war die Frankfurterin in 4:05,74 Minuten eine Klasse für sich. Die Bronzemedaille sicherte sich Lil Zyprian (4:16,21). Bei den Herren schwamm Clemens Rapp über diese Strecke in 3:49,17 Minuten auf Platz zwei. Nur der Schwede Victor Johansson war in 3:48,05 Minuten schneller.

Einen weiteren Podestplatz gab es zudem durch Felix Ziemann. Der Neckarsulmer schwamm über die 200m Rücken in 2:02,95 Minuten nur um 15 Hundertstel am Sieg vorbei.

 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert via PayPal: