Medisports Network

(15.04.2018) Auch am letzten Tag des Swim Cup Eindhoven haben mehrere deutsche Schwimmer die Chance, sich für die Europameisterschaften in Glasgow zu qualifizieren. Über die 200m Rücken blieben Jenny Mensing und Lisa Graf am Morgen unter der EM-Vorlaufnorm.

In 2:09,83 bzw. 2:10,05 Minuten schwammen die beiden Olympiateilnehmerinnen die schnellsten Zeiten des Feldes und unterboten souverän die vom DSV geforderten Zeit (2:10,68). Im Endlauf am Nachmittag müssen sich Mensing und Graf nun noch einmal steigern. Die EM-Finalnorm liegt bei 2:08,84 Minuten. 

Auch über sechs weitere Strecken kamen die Vorlaufbestzeiten von deutschen Schwimmern. Christian Diener war über die 200m Rücken der Herren in 1:58,11 Minuten der Schnellste des Morgens, blieb aber eine gute halbe Sekunde über der EM-Vorlaufnorm. 

Über die 100m Schmetterling setzten die beiden Youngsters Eric Friese (52,72) und Angelina Köhler (59,93) die Vorlaufbestzeiten. Gleiches gelang der Leipzigerin Marie Pietruschka (2:15,91) und dem Neu-Heidelberger Johannes Hintze (2:01,47) über die 200m Lagen. Zudem war Anna Elendt in 31,43 Sekunden über die 50m Brust die schnellste der Vorläufe.

Links zum Thema: