Medisports Network

(13.01.2018) Mit dem Euro Meet in Luxemburg steht in zwei Wochen das erste große Kräftemessen des Jahres auf dem Kontinent an. Doch nicht nur Spitzenschwimmer aus Europa werden bei dem Wettkampf vom 26. bis 28. Januar mit von der Partie sein.

Auch Top-Athleten aus Übersee haben ihr Kommen angekündigt. Besonders auf den kurzen Freistilstrecken dürfte es rund gehen. Der Olympia-Finalist Bruno Fratus aus Brasilien trifft hier u.a. auf den japanischen Vize-Weltmeister auf der Kurzbahn Shinri Shioura.

Für starke europäische Konkurrenz sorgen zudem der Olympia-Fünfte Andrii Govorov aus der Ukraine, Schmetterling-Weltmeister Ben Proud und sein britischer Landsmann Duncan Scott sowie der niederländische Kurzbahn-Weltmeister Jesse Puts oder auch Dominik Kozma aus Ungarn.