Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Kurzbahn-DM 2014 wird präsentiert von Speedo

(22.11.2014) Zum Abschluss der Kurzbahn-DM 2014 in Wuppertal stehen heute noch einmal zehn Vorlaufstrecken auf dem Programm. Auch diesmal geht es für die DSV-Asse darum, bereits am Morgen vom Verband vorgegebene Normzeiten zu knacken. Wir berichten live über die Kurzbahn-DM 2014:


100m Schmetterling (m) - WM-Vorlaufnorm: 51,50

Steffen Deibler hat die Pflichtaufgabe "Vorlaufnorm" über die 100m Schmetterling erfüllt und in 51,30 Sekunden die geforderte Zeit um zwei Zehntel unterboten. WM-Debütant Markus Gierke folgte in 52,50 Sekunden mit der zweitschnellsten Zeit des Feldes.

50m Freistil (w) - WM-Vorlaufnorm: 25,00

Dorothea Brandt hatte über die 50m Freistil in 24,43 Sekunden kein Problem mit der geforderten Vorlaufnorm. Damit blieb die Essenerin auch bereits deutlich unter der Finalnorm. Hinter Brandt stellte die Heidelbergerin Nina Kost in 25,00 Sekunden die Vorlaufnorm genau ein und schwamm damit zudem einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 19-Jährigen.
.

200m Brust (m) - WM-Vorlaufnorm: 2:09,80

Auch Marco Koch gab sich keine Blöße. Über seine Paradestrecke 200m Brust blieb er in 2:09,28 Minuten locker unter der geforderten Vorlaufnorm. Neben dem Europameister gelang dies keinem weiteren Athleten.

.

200m Brust (w) - WM-Vorlaufnorm: 2:24,50

Vanessa Grimberg lieferte über die 200m Brust in 2:25,22 Minuten die Vorlaufbestzeit ab. Damit verfehlte sie jedoch die WM-Norm um sieben Zehntel. Dadurch steht bereits fest, dass sich in Wuppertal keine DSV-Schwimmerin über die Bruststrecken direkt für Doha qualifizieren konnte.

.

200m Lagen (m) - WM-Vorlaufnorm: 1:58,00

Etwas überraschend blieb auch Markus Deibler über die 200m Lagen über der WM-Norm. In 1:58,99 Minuten verpasste er diese um knapp eine Sekunde. Auf WM-Kurs liegt hingegen Philip Heintz, der in 1:56,45 Minuten die Vorlaufbestzeit schwamm. Eine starke Leistung lieferte auch einmal wieder Youngster Johannes Hintze ab. Er stellte in 1:58,89 Minuten einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 15-Jährigen auf.

.

100m Schmetterling (w) - WM-Vorlaufnorm: 58,50

Die Vorlaufbestzeit über die 100m Schmetterling der Damen ging in 58,73 Sekunden an Daniela Schreiber. Sie verpasste damit ebenso wie Alexandra Wenk (59,11) und Franziska Hentke (59,25) die WM-Norm.

.

100m Rücken (m) - WM-Vorlaufnorm:  51,70

Christian Diener präsentiert sich in diesem Jahr weiterhin in glänzender Form. Auch im Vorlauf über die 100m Rücken lieferte er sich keinen Patzer und schwamm in 50,74 Sekunden die beste Zeit des Feldes. Die WM-Norm unterbot Diener um fast eine Sekunde. Die Verfolger Marco di Carli (52,33) Felix Wolf (52,89) und Jan-Philip Glania (52,96) hingegen verpassten die geforderte Zeit. Damit steht auch fest, dass Diener bei der Kurzbahn-WM in Doha der einzige deutsche Rückenschwimmer im Team sein dürfte.

.

100m Rücken (w) - WM-Vorlaufnorm: 58,90

Jenny Mensing lieferte über die 100m Rücken in 59,26 Sekunden die Vorlaufbestzeit ab. An der WM-Norm scheiterte sie damit um 3,6 Zehntel. Mensing ist jedoch bereits über die 200m Rücken für Doha qualifiziert. Hinter ihr zogen Laura Riedemann (59,90) und Lisa Graf (1:00,52) als Zweite und Dritte ins Finale ein.

.

50m Freistil (m) - WM-Vorlaufnorm: 21,80

Auch Maximilian Oswald darf auf ein WM-Ticket hoffen. Über die 50m Freistil blieb er in 21,77 Sekunden drei Hundertstel unter der WM-Norm und lieferte damit die Vorlaufbestzeit ab. Nur knapp langsamer war Titelverteidiger Steffen Deibler in 21,81 Sekunden.

.

100m Lagen (w) - WM-Vorlaufnorm: 1:01,40

Über die 100m Lagen könnte Julia Leidgebel von der SG Dortmund erstmals den Sprung ins DSV-Team schaffen. Sie knackte die WM-Vorlaufnorm in 1:00,74 Minuten deutlich, muss sich nun jedoch im Finale noch einmal steigern. Auch Theresa Michalak blieb in 1:01,01 Minuten unter der WM-Norm.

.

Ab 11:15 Uhr stehen die langsameren Vorläufe sowie die langsameren Zeitläufe über die 400m Freistil der Herren und die 800m Freistil der Damen auf dem Plan. Sollten sich hier Überraschungskandidaten nach vorn schwimmen, werden wir darüber informieren.

Die Links zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2014:

Bild: Jo Kleindl