Medisports Network

(30.05.2014) An diesem Wochenende geht es bei den Nord- und Süddeutschen Meisterschaften um Titel und Medaillen. Auch die Top-Schwimmer des DSV nutzen die Wettkämpfe für einen weiteren Formtest. Mehrere Kandidaten für einen Platz im EM-Team sind bei den Meisterschaften am Start.


Schon heute beginnen in Magdeburg die Norddeutschen Meisterschaften 2014. Mehr als 1.000 Aktive werden hier bis Sonntag an den Start gehen, darunter zahlreiche deutsche Spitzenschwimmer. Die Gastgeber vom SC Magdeburg werden z.B. von Johanna Friedrich und Franziska Hentke vertreten.

Beide hoffen ebenso auf einen Platz im deutschen EM-Team wie Jacob Heidtmann, Yannick Lebherz, Christian Diener und Carl Louis Schwarz, die in Mageburg ebenfalls an den Start gehen werden. Mit dabei sind zudem zahlreiche aussichtsreiche Nachwuchsschwimmer.

Ab Samstag wird dann auch im Süden schnell geschwommen. In diesem Jahr ist Wetzlar Gastgeber der Süddeutschen Meisterschaften.  Auch hier sind mehrere Anwärter auf die Qualifikation zur Schwimm-EM 2014 am Start.

Gemeldet sind mit Jan-Philip Glania, Leonie Antonia Beck und Vanessa Grimberg drei Sportler, die es auf die Longlist zur EM-Qualifikation geschafft hatten. Hinzu gesellen sich mit Athleten wie Marco di Carli, Kevin Wedel und Franziska Jansen weitere schnelle DSV-Schwimmer.

Nach dem Testlauf auf heimischem Boden stehen für die deutschen EM-Kandidaten ab der kommenden Woche mehrere Möglichkeiten für Standort-Bestimmungen rund ums Mittelmeer zur Verfügung: In einer Woche beginnt in Monaco die traditionelle Mare Nostrum Tour.

Links zu den Norddeutschen Meisterschaften 2014:

Links zu den Süddeutschen Meisterschaften 2014: