Medisports Network

(30.07.2013) Der dritte Tag der Beckenwettbewerbe bei der Schwimm-WM 2013 steht auf dem Plan. Auch heute berichten wir LIVE aus Barcelona über die Vorläufe. Bisher blieben die DSV-Athleten noch unter den Erwartungen. Wir sind gespannt ob sie heute das Ruder herum reißen können.


Wir berichten LIVE aus Barcelona. Dieser Beitrag wird stets mit den aktuellen Ereignissen aktualisiert.

Diese Strecken stehen heute auf dem Programm:

50m Brust (m) - mit Hendrik Feldwehr:

10:05 Uhr: Die Vorläufe über die 50m Brust sind in vollem Gange. Hendrik Feldwehr ist im siebten von neun Läufen dran.

10:11 Uhr: Hendrik Feldhwehr hat in seinem Vorlauf in 27,59 Sekunden als Siebter angeschlagen. Das könnte knapp werden mit dem Halbfinale.

10:13 Uhr: Cameron van der Burgh kratzt schonmal am Weltrekord. In 26,78 Sekunden kam er bis auf elf Hundertstel an seine eigene Bestmarke heran.

10:15 Uhr: BITTER! Eine Hundertstel fehlt Hendrik Feldwehr zum Einzug ins Halbfinale, er kommt nur auf Platz 17. Mit seiner Siegerzeit über der Deutschen Meisterschaften in Berlin hätte er locker die Runde der besten 16 erreicht. Damals hatte er eine Zeit von 27,47 Sekunden ins Wasser gebracht. Feldwehr befindet sich dabei jedoch in bester Gesellschaft. Auch der Italiener Fabio Scozzoli oder auch der Australier Brenton Rickard überstanden die Vorläufe nicht.

.

200m Freistil (w) - mit Alexandra Wenk:

10:30 Uhr: Alexandra Wenk hat über die 200m Freistil eine Zeit von 2:01,60 Minuten abgeliefert. Schon bevor der letzte Lauf angeschlagen hat steht fest, dass dies nicht fürs Halbfinale reichen wird. Für die Münchnerin ist dies jedoch nur eine Nebenstrecke in Barcelona. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin hatte sie sogar ganz auf einen Start über diese Distanz verzichtet.

10:35 Uhr: Die Vorlaufbestzeit geht in 1:56,53 Minuten an die Französin Camille Muffat. Alexandra Wenk kommt auf den 28. Platz.

.

200m Schmetterling (m):

10:53 Uhr: Die Vorlaufbestzeit über die 200m Schmetterling liefert in 1:56,03 Minuten US-Schwimmer Tyler Clary ab. Olympiasieger Chad le Clos brachte in 1:56,21 Minuten die zweitschnellste Zeit ins Wasser.

.

800m Freistil (m): mit Martin Grodzki und Sören Meißner

11:16 Uhr: Nach dem ersten der drei schnellen Vorläufe liegt US-Schwimmer Connor Jaeger in 7:49,28 Minuten an der Spitze des Zwischenklassements. Doch jetzt ist Sun Yang im Wasser.

11:24 Uhr: Martin Grodzki schlägt mit einer Zeit von 8:00,36 Minuten an. Damit steht bereits fest, das wird nichts mit dem Finale. Grodzki lag dabei nur 1,27 Sekunden über seiner Zeit der Deutschen Meisterschaften und kam somit zumindest in den Bereich seiner Qualifikationsleistung. Top-Favorit Sun Yang reihte sich mit einer Zeit von 7:49,37 Minuten knapp hinter Connor Jaeger an zweiter Stelle ein.

11:33 Uhr: Sören Meißner kommt in 7:56,64 Minuten auf Platz 13. Martin Grodzkis Zeit reicht zum 20. Platz.

.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2013: