Medisports Network

(16.07.2013) Am ersten Tag der Schwimm-Wettbewerbe beim European Youth Olympic Festival im niederländischen Utrecht konnte sich DSV-Nachwuchshoffnung Hendrik Ulrich souverän den Titel über die 200m Freistil sichern. Später gab es für ihn Silber mit der 4x100m Freistilstaffel. Auch die DSV-Damen schwammen über die 4x100m Freistil auf den zweiten Platz.


Auftakt nach Maß für den DSV-Nachwuchs beim European Youth Olympic Festival 2013: Direkt im ersten Finale der Schwimmwettbewerbe holte sich Hendrik Ulrich den EYOF-Titel über die 200m Freistil. In 1:51,29 Minuten verwies der Hallenser souverän den Russen Ernest Maksumov (1:52,93) und den Spanier Marc Vivas Egea (1:52,96) auf die weiteren Podestplätze.

Später am Abend gab es eine weitere Medaille für Ulrich. Gemeinsam mit seinem Bruder Marek sowie Alexander Lohmar und Franz Müller schwamm er in der 4x100m Freistilstaffel zu Silber. In einem spannenden Finale musste sich das deutsche Quartett in 3:27,90 Minuten nur dem Team aus Russland (3:27,28) geschlagen geben und lag am Ende nur hauchdünne acht Hundertstel vor der britischen Staffel.

Auch DSV-Damen holen Silber über die 4x100m Freistil

Nur wenige Minuten nach der Herren-Staffel taten es auch die jungen DSV-Damen ihren Team-Kameraden gleich und holten die Silbermedaille über die 4x100m Freistil. In 3:52,95 Minuten kamen Katrin Gottwald, Lia Neubert, Leonie Kullmann und Anabel Ivanov mit 1,65 Sekunden Rückstand auf die russische Staffel auf Platz zwei. Die Bronzemedaille ging hier an das Team aus Großbritannien (3:53,74), womit es bei den Damen die gleiche Verteilung der Podestplätze wie bei den Herren gab.

Brandauer und Zinnecker im Finale

In den weiteren Finals des Tages schwamm Thea Brandauer über die 400m Lagen in 5:06,27 Minuten auf den fünften Platz. Die Britin Abbie Wood entschied diese Strecke in 4:51,53 Minuten für sich. Über die 200m Schmetterling der jungen Damen kam Jana Zinnecker in 2:21,22 Minuten auf den achten Platz. Gold schnappte sich hier Carmen Balbuena Heredia aus Spanien in 2:15,98 Minuten. Im einzigen Finale ohne DSV-Beteiligung schwamm der Russe Igor Balyberdin über die 400m Lagen in 4:24,82 Minuten zum EYOF-Titel.

Das alle zwei Jahre stattfindende Europäische Olympische Jugendfestival ist der höchste Wettkampf für Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren und Jungen der Altersklassen 15 und 16. Neben dem Schwimmen treten auch in acht weiteren Sportarten junge Nachwuchssportler des Kontinentes gegeneinander an.

Die wichtigsten Links zum EYOF 2013 im Überblick:

Die DSV-Ergebnisse in den heutigen Finals:

200m Freistil männlich:
Gold: Hendrik Ulrich - 1:51,29

400m Lagen weiblich:
5. Thea Brandauer 5:06,27

200m Schmetterling - weiblich:
8. Jana Zinnecker - 2:21,22

4x100m Freistil - männlich:
Silber: M. Ulrich / A. Lohmar / F. Müller / H. Ulrich - 3:27,90

4x100m Freistil - weiblich:
Silber: K. Gottwald, L. Neubert, L. Kullmann und A. Ivanov - 3:52,95

Die DSV-Ergebnisse der heutigen EYOF-Halbfinals:

100m Freistil - weiblich:
3. Anabel Ivanov - 58,20 Q

100m Schmetterling männlich:
3. Johannes Tesch - 55,96 Q

100m Brust - männlich:
13. Leo Schmidt - 1:05,90

100m Rücken - weiblich:
5. Maxine Wolters - 1:04,44 Q