Medisports Network

(06.05.2012) Der zweifache WM-Medaillengewinner Benjamin Starke wird bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin in der kommenden Woche lediglich über die 100m Schmetterling und 100m Freistil antreten. Auf Starts über die jeweils doppelten Distanzen muss der 25-Jährige verzichteten, da er zuletzt aufgrund von Schulterpoblemen mehrere Wochen nicht trainieren konnte und unter anderem ein Höhentrainingslager in der Sierra Nevada Anfang April vorzzeitig abbrechen musste.

 

Damit kann er nicht darauf hoffen, sich das Olympia-Ticket als Mitglied der 4x200m Freistilstaffel zu schnappen. Ihm bleibt zum einen die Möglichkeit sich direkt über die 100m Schmetterling zu qualifizieren. Konkurrenz im Kampf um den Startplatz für London kommt hier von Steffen Deibler und Newcomer Philip Heintz. Es wird alles andere als ein Selbstläufer für den Titelverteidiger, der bereits im vergangenen Jahr bei seinem Sieg in Berlin in 51,65 Sekunden unter Beweis stellen konnte, dass er die Olympianorm von 52,18 Sekunden drauf hat. Zum anderen hat Starke keine schlechten Aussichten sich über die 100m Freistil zumindest als Mitglied der 4x100m Freistilstaffel ein Ticket für London zu sichern.

Sollte es mit der Qualifikation für Olympia klappen, so ist auch ein Start in der 4x200m Freistilstaffel nicht vom Tisch. “Falls ich mich qualifizieren sollte, habe ich nochmal 9 Wochen Zeit und bin mir sicher, sehr schnelle 200m Freistil in London schwimmen zu können. Ob ich dann einen Platz in der Staffel habe, müssen dann andere entscheiden”, so Starke, der bei der WM im vergangenen Jahr mit der 4x200m-Staffel auf Platz vier schwimmen konnte, via twitter.