Medisports Network

(13.08.2017) Medaillen gab es zwar keine für die deutschen Schwimmer beim Freiwasser-Weltcup in Kanada am Samstag. Dafür konnte man ein beachtliches gesamt-mannschaftliches Ergebnis einfahren. Sechs DSV-Athleten gelang der Sprung unter die Top Ten.

Die stärksten Platzierungen lieferten dabei die beiden WM-Teilnehmer Finnia Wunram und Sören Meißner ab, die auf dem vierten bzw. fünften Platz der 10km-Rennen landeten. Bei den Herren gab es zudem Rang sechs für Andreas Waschburger und Platz sieben für Christian Reichert.

Im Rennen der Damen komplettierten Angela Maurer und Sarah Bosslet mit Rang acht und neun das starke Gesamtresultat.

Die Siege der Rennen im Lac Megantic gingen an den Ungarn Kristof Rasovszky und die Brasilianerin Ana Marcela Cunha.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert via PayPal: