Medisports Network

(09.08.2017) Auch nach dem Weltcup-Meeting von Berlin liegt die Schwedin Sarah Sjöström noch an der Spitze der Gesamtwertung der Wettkampfserie. Doch die ungarische Dauersiegerin Katinka Hosszu holt auf.

Beim ersten Meeting in Moskau profitierte Sjöström zweimal vom Weltrekord-Bonus in Höhe von 20 Punkten. In Berlin schnappte sich Hosszu, die zuetzt viermal in Folge die Weltcup-Gesamtserie gewonnen hatte, durch ihre Bestmarke über die 100m Lagen wiederum die begehrten Zusatzzähler.

Damit konnte sie ihren Abstand zu Sjöström auf nun noch 32 Zähler verringern. Auf den dritten Platz des Rankings kletterte Ranomi Kromowidjojo, die in Berlin ebenfalls einen Weltrekord (50m Freistil) aufstellte.

Bei den Herren liegt Chad le Clos mit 99 Punkten auf Platz eins der Gesamtwertung. Durch seine Siege über die 200 und 400m Lagen beim Meeting in Berlin verbesserte sich Philip Heintz im Ranking auf den sechsten Platz.

Bei der Weltcup-Serie gibt es Punkte für Medaillen über die einzelnen Strecken (12 / 9 / 6) sowie für die laut FINA-Tabelle punktbesten Zeiten des Wettkampfes (24 / 18 / 12). Für Weltrekorde werden zudem 20 Extrapunkte vergeben.

.

Die Weltcup-Gesamtwertung nach 2/8 Weltcup-Meetings:

Damen:

1 SWE SJÖSTRÖM Sarah 169
2 HUN HOSSZU Katinka 137
3 NED KROMOWIDJOJO Ranomi 101
4 AUS SEEBOHM Emily 57
5 JAM ATKINSON Alia 54
6 ESP BELMONTE Mireia 48
7 NED DE WAARD Maaike 21
7 ITA PELLEGRINI Federica 21
10 AUS CAMPBELL Cate 18
11 GER HENTKE Franziska 12

Herren:

1 RSA LE CLOS Chad 99
2 RUS PRIGODA Kirill 63
3 RSA VAN DER BURGH Cameron 57
4 RUS MOROZOV Vladimir 48
5 USA SHIELDS Tom 39
6 GER HEINTZ Philip 36
6 POL KAWECKI Radoslaw 36
6 RUS SHYMANOVICH Ilya 36
9 JAP KANEKO Masaki 33
10 GBR BARRATT Adam 24
11 GER DIENER Christian 21