Medisports Network

(02.08.2017) Bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest schnappte sich Sarah Sjöström die Weltrekorde über die 50 und 100m Freistil auf der Langbahn. Nun legte sie beim Auftakt der Weltcup-Serie auch auf der Kurzbahn nach.

Beim Meeting in Moskau sprintete Sjöström in 23,10 Sekunden mit neuem Weltrekord zum Sieg über die 50m Freistil. Die Schwedin unterbot damit die alte Bestmarke der Niederländerin Ranomi Kromowidjojo um 1,4 Zehntelsekunden.

Kromowidjojo durfte aus nächster Nähe miterleben, wie ihr Weltrekord geknackt wurde. Sie schlug heute in ebenfalls starken 23,39 Sekunden als Zweite an. Dahinter blieb auch Cate Campbell, die auf die WM 2017 verzichtet hatte, in 23,96 Sekunden unter der 24er-Marke.

Die Resultate der weiteren Weltcup-Finals findet ihr hier:  Hentke und Heintz starten mit Siegen in die Weltcup-Serie