Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo.

(23.07.2017) Zwar holte die schwedische 4x100m Freistilstaffel der Damen zum Auftakt der Schwimm-WM "nur" Platz fünf. Trotzdem gab es einen echten Paukenschlag: Sarah Sjöström stellte als Startschwimmerin einen neuen Weltrekord auf.

In 51,71 Sekunden blieb sie als erste Frau über die 100m Freistil unter der 52-Sekunden-Marke. Den alten Weltrekord der Australierin Cate Campbell unterbot sie um satte 3,5 Zehntelsekunden. Vorher hatte die deutsche Olympiasiegerin Britta Steffen (52,07) diese Bestmarke gehalten.

Viel Zeit zum Jubeln blieb Sjöström nicht, da sie das Becken für die nachfolgenden Schwimmerinnen frei machen musste. Da auf der Anzeigetafel nicht auf den Weltrekord hingewiesen wurde, war es im Publikum übrigens recht still.

Sjöström hatte zuvor in dieser Saison mit flachen 52er Zeiten bereits ihr Können angedeutet. In den kommenden Tagen könnte sie noch die Weltrekorde über die 50m Freistil sowie die 50 und 100m Schmetterling angreifen.

Den Sieg schnappte sich über die 4x100m Freistil übrigens die US-Staffel vor Australien und den Niederlanden. Mehr zu den Finalentscheidungen in Kürze auf swimsportnews.