Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo.

(16.07.2017) Auch am zweiten Tag der Schwimm-Weltmeisterschaften in Ungarn durfte das französische Team über Gold jubeln. Im 10km-Freiwasserrennen der Damen verteidigte Aurelie Muller mit einem beeindruckend souveränen Rennen ihren WM-Titel. Bereits am Samstag hatte ihr Landsmann Marc Olivier die 5km der Herren für sich entschieden.

Muller hatte über weite Teile des Rennens das Feld angeführt und sich wenige Hundert Meter vor dem Ziel von ihren Verfolgerinnen ein wenig abgesetzt. Der Vorsprung war nicht groß, aber entscheidend. In 2:00:13,70 Minuten kam die Französin vier Sekunden vor der Überraschungszweiten Samantha Arevalo aus Ecuador ins Ziel.

Hauchdünn ging es im Kampf um Bronze zu. Die beiden Italienerinnen Arianna Bridi und Rachel Bruni lieferten sich hier ein Foto-Finish mit der Brasilianerin Ana Marcela Cunha. Nachdem die Kampfrichter intensiv die Bilder studiert hatten, gaben sie sowohl Bridi als auch Cunha die Bronzemedaille.

Eine starke Vorstellung zeigte auch Finnia Wunram. Die Magdeburgerin hielt über das gesamte Rennen hinweg Kontakt zur Führungsgruppe und als die Spitzenschwimmerinnen auf der letzten Runde das Tempo anzogen, ging die 21-Jährige mit. Mit gut zwölf Sekunden Rückstand auf die Weltmeisterin belegte Wunram am Ende den siebten Platz.

Angela Maurer, die in der kommenden Woche ihren 42. Geburtstag feiert, belegte heute in 2:01:53,30 Minuten den 14. Platz. Damit ließ sie unter anderem die Olympiasiegerin Sharon van Rouwendal hinter sich, die auf dem 17. Platz landete.

Am Montag legen die Open Water Asse eine Pause ein und am Dienstag werden die Wettbewerbe mit dem 10km-Rennen der Herren fortgesetzt.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2017:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert via PayPal: