Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zu den Deutschen Meisterschaften 2017 wird präsentiert von Speedo.

(18.06.2017) Marco Koch hat am letzten Tag der Deutschen Meisterschaften in Berlin die WM-Vorlaufnorm über die 200m Brust geknackt und liegt damit auf Kurs in Richtung Titelverteidigung. In 2:10,68 Minuten unterbot der Darmstädter die am Morgen geforderte Zeit (2:11,26) um etwas mehr als eine halbe Sekunde.

Koch sah dabei durchaus aus, als könne er noch eine Schippe drauflegen. Das muss er auch. Die im Finale zu schwimmende WM-Norm steht bei 2:08,20 Minuten und ist selbst für ihn als amtierenden Weltmeister keine leichte Hürde.

Weitere Athleten blieben über die 200m Brust am Morgen nicht unter der WM-Norm. Das Essener Top-Talent Max Pilger blieb in 2:12,12 Minuten rund eine Sekunde über den Vorlaufnormen für die Schwimm-WM in Budapest. Christian vom Lehn, der über diese Strecke schon 2011 WM-Bronze holte, verzichtete auf seinen Start. Es hatte sich bereits über die 100m Brust für eine WM-Nominierung als Teil der Lagenstaffel empfohlen.

Was sich in den weiteren Vorläufen der Schwimm-DM 2017 tut, könnt ihr hier nachlesen: Schwimm-DM 2017 LIVE: Die Finals am Sonntag