Medisports Network

(09.06.2017) Mit dem Meeting in Monaco beginnt am Samstag die traditionell hochkarätig besetzte Mare Nostrum Tour. Zum Auftakt der dreiteiligen Wettkampfserie haben mal wieder etliche Weltklasseschwimmer ihr Kommen angekündigt.

Spannend wird es vor allem im Freistilsprint der Damen. Hier treffen mit Cate und Bronte Campbell (Australien) sowie Sarah Sjöström (Schweden) die drei Medaillengewinnerinnen der letzten Weltmeisterschaften aufeinander. Zudem bekommen sie es mit dem japanischen Top-Talent Rikako Ikee zu tun.

Auch Dauerschwimmerin Katinka Hosszu ist mit von der Partie. Sie ist beim Meeting in Monaco über alle Strecken gemeldet. Bei dem Wettkampf stehen die Distanzen zwischen 50 und 400m auf dem Programm.

Über die Bruststrecken stellt sich es der einstige Weltrekordhalter Cameron van der Burgh (Südafrika) dem Brasilianer Felipe Lima und Yasuhiro Koseki aus Japan. Auch im Freistilsprint der Herren sind mit Cameron McEvoy (Australien), Ben Proud (Großbritannien), dem Brasilianer Bruno Fratus oder auch Andrii Govorov aus der Ukraine mehrere Hochkaräter am Start.

Deutsche Schwimmer werden hingegen in diesem Jahr nicht an der Mare Nostrum Tour teilnehmen. Die beiden abschließenden Meetings in Barcelona (13.-14.06.) und Canet-en-Roussillon (17.-18.06.) fallen in den Zeitraum der Deutschen Meisterschaften 2017, bei denen es unter anderem um die Qualifikation zur Schwimm-WM in Budapest gehen wird.

Links zum Thema: