Medisports Network

(05.06.2017) Der südafrikanische Schwimmverband hat 22 Sportler für die Weltmeisterschaften 2017 in Budapest nominiert und damit 16 mehr als noch vor zwei Jahren. Angeführt wird das Team von den Olympiasiegern Chad le Clos und Cameron van der Burgh.

Le Clos tritt bei der Schwimm-WM 2017 in Ungarn als Titelverteidiger über die 100m Schmetterling an. Van der Burgh gilt über die 50 und 100m Brust als Medaillenkandidat.

Nachdem es 2015 keine einzige Dame geschafft hatte, sich für die Weltmeisterschaften zu qualifizieren, sind diesmal sogar acht Frauen nominiert worden, obwohl von diesen lediglich Tatjana Schoenmaker die FINA-A-Norm geknackt hatte. Damit will der Verband Perspektivschwimmern die Chance geben, sich zu beweisen.

Diese Schwimmer aus Südafrika wurden für die WM 2017 nominiert:

Herren: Myles Brown, Chad le Clos, Brent Szurdoki, Brad Tandy, Cameron van der Burgh, Zane Waddell, Martin Binedell, Doug Erasmus, Clayton Jimmie, Matthew Meyer, Ayrton Sweeney, Chad Ho (10km & 5km), Nicolaos Manoussakis (10km), Danie Marais (5km)

Damen: Emma Chellius, Erin Gallagher, Samantha Randle, Kate Beavon, Kaylene Corbett, Robyn Kinghorn (10km & 5km), Michelle Weber (5km), Sasha Lee Nordengen-Corris (10km)