Medisports Network

Die Nachwuchsberichterstattung auf swimsportnews wird präsentiert von UniExperts.

(31.05.2017) Weiter geht die Jagd auf Medaillen und Normzeiten: Am dritten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin konnten drei Schwimmer die zur Qualifikation für die Junioren-WM geforderten Zeiten knacken.

Über die 200m Freistil der Damen unterbot die Potsdamerin Isabel Gose in 2:01,76 Minuten die WM-Vorlaufnorm (2:02,95) und sorgte damit für die beste Leistung des gesamten Feldes. Auch Lia Neubert (2:02,62) schwamm schneller als die am Morgen zu unterbietende Zeit.

Am Nachmittag müssen sie sich nun noch ein wenig steigern und eine Zeit von 2:01,71 Minuten schlagen, um die Tickets zu den in Indianapolis (USA) stattfindenden Junioren-Weltmeisterschaften zu lösen.

Bei den Herren tat es ihnen der Magdeburger Marius Zobel gleich. Er knackte über die 200m Freistil in 1:51,15 Minuten souverän die Vorlaufnormzeit und muss nun im Finale ebenfalls nochmal ein paar Zehntel abknabbern (JWM-Norm: 1:50,54).

Über die weiteren Strecken konnten sich keine Athleten in den Kreis der JWM-Kandidaten schwimmen. Die beiden Hallenser Laura Riedemann (1:01,75) und Marek Ulrich (55,50) lieferten über die 100m Rücken die Vorlaufbestzeiten ab. Über die 50m Brust gelang dies Anna Elendt (32,59) und Melvin Imoudu (28,39).

Links zur DJM 2017: