Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zu den Deutschen Meisterschaften 2016 wird präsentiert von Speedo.

(06.05.2016) Der Tag der Sprinter steht auf dem Program: Sechs Meistertitel über die 50m-Strecken werden heute vergeben. Und es geht wieder um die Olympia-Qualifikation: Über die 400m Freistil müssen die Kandidaten für Rio die nächste Normzeit knacken. Wir berichten wieder LIVE vom Beckenrand:

.

50m Rücken weiblich

Die erste Entscheidung des Tages steht auf dem Plan. Johanna Roas tritt an, um ihren Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Und in 28,45 Sekunden gelingt ihr dies souverän. Auf dem zweiten Platz landet Nadine Laemmler in 28,76 Sekunden. Als Dritte stellt Laura Riedemann in 28,77 Sekunden einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 18-Jährigen auf.

.

50m Rücken männlich

Jan-Philip Glania, der in 25,05 Sekunden die Vorlaufbestzeit geschwommen war, hat für das Finale abgemeldet. Auf Platz eins landete Routinier Marco di Carli in 25,43 Sekunden vor Carl Louis Schwarz (25,48) und Marek Ulrich (25,50).

.

50m Brust weiblich

Die 50m Brust der Damen gingen wie schon im vergangenen Jahr an Laura Simon. In 31,73 Sekunden verwies sie Caroline Ruhnau (32,01) auf Platz zwei. Nur eine Hundertstel dahinter landete deren Schwester Alice Ruhnau in 32,02 Sekunden.

.

50m Brust männlich

Starker Auftritt von Fabian Schwingenschlögl: In 27,37 Sekunden holt er sich seinen ersten Deutschen Meistertitel. Erik Steinhagen (27,89) und Nils Wich-Glasen (28,04) komplettierten das Podium.

.

400m Freistil weiblich (Olympia-Norm: 4:09,08)

Jetzt geht es wieder um Olympia-Tickets. Drei Athletinnen, Sarah Köhler, Johanna Friedrich und Antonia Massone dürfen noch auf Rio hoffen. Sie hatten im Vorlauf die geforderte Zeit geknackt und müssen nun im Finale nachlegen.

Sarah Köhler knackte in 4:06,65 Minuten eine weitere Olympia-Norm. Dahinter blieb Johanna Friedrich in 4:09,52 Minuten knapp über der zu unterbietenden Zeit. Leonie Antonia Beck komplettierte in 4:10,81 Minuten das Podium.

.

400m Freistil männlich (Olympia-Norm: 3:47,49)

Die 400m Freistil sind im Wasser und alle sind gespannt, was Florian Vogel heute im Finale abliefern kann.

Wow - 3:44,89 von Florian Vogel, das war ein echter Kracher! Damit klettert er auf Platz fünf der Weltrangliste. Dahinter war Clemens Rapp im Pech: Nur vier Hundertstel fehlten ihm in 3:47,53 Minuten zur Olympianorm. Auf Platz drei kam Poul Zellmann (3:48,88). Dahinter stellte Henning Mühlleitner in 3:50,21 Sekunden einen neuen Deutschen Altersklassenrekord auf.

.

50m Schmetterling weiblich

Dorothea Brandt mit neuem Deutschen Rekord: In 26,02 Sekunden schlug sie sechs Hundertstel vor Aliena Schmidtke an. Auf Platz drei kam Alexandra Wenk in 26,16 Sekunden. Alle drei blieben unter der bisherigen Bestmarke, die Daniela Samulski in 26,33 Sekunden gehalten hatte.

.

50m Schmetterling männlich

Über die 50m Schmetterling schnappte sich Björn Hornikel in 23,63 Sekunden den Titel. Steffen Deibler schlug nach 23,78 Sekunden als Zweiter an. Auf Platz drei landete Damian Wierling in 23,82 Sekunden.

.

Diese Strecken werden heute geschwommen:

Im Anschluss: B- und EYOF-Finals