Medisports Network

(30.03.2016) Zwei der sechs chinesischen Athleten, die in den zurückliegenden Monaten positiv auf Doping getestet wurden, haben nun ihre Strafen erhalten. Die Schwimmer Wang Lizhou und An Jiabao bekamen für ihr Vergehen jeweils Verwarnungen.

Bei ihnen wurde im Spätsommer 2015 das verbotene Mittel Clenbuterol gefunden. Gleiches trifft auch auf einen dritten Athleten, Zhao Ying, zu. Dessen Strafe wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben. Die Verwarnungen sind vergleichweise milde Urteile. In anderen Fällen wurden wegen des Nachweises von Clenbuterol mehrjährige Sperren verhängt.

Neben den drei Dopingfällen aus dem zurückliegenden Jahr, erklärte die chinesische Anti-Doping-Behörde in der zurückliegenden Woche es habe im Januar 2016 drei weitere auffällig gewordene Athleten geben. Sie wurden allesamt positiv auf Hydrochlorothiazid getestet. Ihre Namen wurden noch nicht veröffentlicht.