Medisports Network

 

(28.07.2012) Der erste Finalabschnitt der Schwimmwettbewerbe bei den Olympischen Spielen in London wird nach den enttäuschenden Vorläufen ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Trotzdem haben die heutigen Finals und Halbfinals einiges zu bieten. Wir blicken voraus:

Finale 400m Lagen männlich:
Michael Phelps kann über die 400m Lagen als erster Mann einen Olympiatitel dreimal in Folge holen. Bereits 2004 und 2008 konnte er diese Strecke für sich entscheiden. Im Vorlauf ließ er es gefährlich locker angehen und zog gerade so als Achter ins Finale ein. Landsmann Ryan Lochte dominierte in den vergangenen Jahren diese Strecke und wird für Phelps ein schwerer Brocken. Hinter diesen beiden kommen alle Athleten, die im Finale stehen, für eine Medaille in Frage.
Favortiten: Ryan Lochte, Michael Phelps

Finale 400m Freistil männlich:
Ohne Paul Biedermann werden die 400m Freistil über die Bühne gehen. Nachdem der Hallenser im Vorlauf ausschied muss er möglicherweise sogar mit anschauen, wie ihm sein Weltrekord abgenommen wird. Der Chinese Sun Yang gilt als absoluter Top-Favorit und könnte als erster Mensch unter die Marke von 3:40 Minuten schwimmen. Einzig der Südkoreaner Tae Hwan Park dürfte mit ihm mithalten können. Dahinter wird es eng im Kampf um die Medaille.
Favoriten: Sun Yang, Tae Hwan Park

Finale 400m Lagen weiblich:
Bereits im Vorlauf über die 400m Lagen der Damen schwammen die US-Amerikanerin Elizabeth Beisel und die Chinesin Ye Shiwen bereits schneller als je eine Athletin zuvor ohne die Unterstützung eines der seit 2010 verbotenen Hightech-Anzüge. Auch die Ungarin Katinka Hosszu und die Britin Hannah Miley sollte man auf dem Zettel haben.
Favoriten: Ye Shiwen, Elizabeth Beisel

Finale 4x100m Freistil weiblich:
Im vergangenen Jahr holte die deutsche 4x100m Freistilstaffel um Britta Steffen Bronze bei der WM. In London scheiterte das Quartett im Vorlauf. Die Medaillen scheinen jedoch ohnehin bereits für drei andere Teams reserviert. Top-Favorit sind ganz klar die Niederländerinnen, die von den Mannschaften aus den USA und Australien Konkurrenz bekommen. Die restlichen Teams müssen auf einen Patzer der Favoriten hoffen.
Favoriten: Niederlande, Australien, USA

Halbfinals:
100m Schmetterling weiblich: Im Halbfinale über die 100m Schmetterling wackelt der Weltrekord. US-Star Dana Vollmer konnte bereits im Vorlauf an die Bestmarke der Schwedin Sarah Sjöström heranschwimmen.
100m Brust männlich: Im Halbfinale über die 100m Brust der Herren wird es einen spannenden Kampf um die Finalplätze geben. Titelverteidiger Kosuke Kitajima ist nach zuletzt durchwachsenen Jahren wieder in Top-Form und gilt als Favorit auf Gold.