Medisports Network

(22.05.2015) Zum Auftakt der Japan Open in Tokio konnte Weltmeister Daiya Seto für das Highlight des hochkarätig besetzten Meetings sorgen. Über die 200m Schmetterling verbesserte er die bereits zuvor von ihm gehaltene Weltjahresbestzeit um 17 Hundertstel auf 1:54,46 Minuten.

Nur 6,02 Zehntel dahinter schlug Masato Sakai an, der sich damit in der Weltrangliste in 1:55,08 Minuten auf Platz zwei schob.

Multitalent Kosuke Hagino leistete sich einen Ausflug auf die 1500m Freistilstrecke und konnte hier durchaus überzeugen: In 15:05,35 Minuten holte er sich Gold und liegt in der Weltrangliste direkt hinter Sören Meißner auf dem 14. Platz.