Medisports Network

(24.04.2015) Die mehrfache Staffel-Europameisterin Silke Lippok hängt die Schwimmbrille an den Nagel. Die 21-Jährige gab am Freitag ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt.

"In den vergangenen Jahren habe ich viele Rückschläge hinnehmen müssen. Ich habe immer wieder versucht mich ranzukämpfen und alles dafür gegeben," erklärte sie auf ihrer Facebook-Fanpage. "Aber nun bin ich an einem Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr kämpfen will. Es ist kein bitterer Abschied. Die Entscheidung fühlt sich gut an."

Lippok hatte bei den Europameisterschaften 2010 und 2012 jeweils Silber über die 200m Freistil geholt und schwamm in beiden Jahren zum EM-Titel mit den DSV-Staffeln über die 4x100m Freistil. Ende 2012 zog sich Lippok eine schwere Knieverletzung zu, die sie letztlich die Saison 2013 kostete. Auch danach konnte Lippok, die zudem mit mehreren Infektionskrankheiten zu kämpfen hatte, den Anschluss an die Leistungen der Vorjahre nicht wieder packen.

Zuletzt war sie bei den Deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen im Einsatz. Hier hatte sie über die 200m Freistil in 2:02,52 Minuten den neunten Platz belegt. In Zukunft will sich Lippok ihrem Psychologiestudium an der Universität Hamburg widmen.