Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zu den Deutschen Meisterschaften 2015 wird präsentiert von Speedo!

(08.04.2015) Die internationalen Spitzenschwimmer schleudern sich bereits die Top-Zeiten um die Ohren, ab morgen wollen nun auch die DSV-Athleten im Schwimm-Frühjahr 2015 mitmischen. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin steht für sie die erste Station der WM-Qualifikation auf dem Plan. Dabei richtet sich der Blick vor allem auf die jungen DSV-Hoffnungen.


Es geht wieder zur Sache in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark. Ab morgen ist die Bundeshauptstadt der gewohnte Gastgeber für die nationale Schwimmelite beim Kampf um die deutschen Meistertitel und die Qualifikation für die Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan.

Chef-Bundestrainer Henning Lambertz rechnet mit etwa zwei dutzend Athleten, die in Berlin die im Vor- und Endlauf geforderten Normzeiten unterbieten werden. Damit haben sie ihr WM-Ticket jedoch noch nicht sicher. Die Leistungen müssen im Verlauf des Frühjahrs noch einmal bestätigt werden. Der Qualifikationsmodus ist auch hier noch einmal detailliert erklärt.

Entspannt können die Athleten des DSV-Eliteteams in die Deutschen Meisterschaften gehen. Paul Biedermann ist über die 200m Freistil bereits für die WM gesetzt. Gleiches gilt für Marco Koch über die 200m Brust. Steffen Deibler, der ebenfalls dem Eliteteam angehört, hat sein WM-Ticket über die 100m Schmetterling bereits sicher und verzichtet aufgrund eines Infekts ganz auf seine Teilnahme an der Schwimm-DM.

Damit wird es in diesem Jahr neue Deutsche Meister über die 50 und 100m Schmetterling geben, über welche Deibler der Vorjahressieger war. Zudem verzichtet Paul Biedermann auf seine Titelverteidigung über die 400m Freistil. "Dieses Jahr möchte ich mich mal nur auf die 100 und 200 Meter konzentrieren", so Biedermann.

Zudem fehlen mit Yannick Lebherz (400m Lagen), den beiden US-Legionären Nic Graesser (50m Rücken) und Björn Hornikel (50m Freistil) sowie dem mittlerweile zurückgetretenen Markus Deibler (200m Lagen) weitere Meister des Jahres 2015. Hinzu kommt, dass Dorothea Brandt die 100m Freistil auslässt und in diesem Jahr nur über die 50m Schmetterling, Freistil und Brust startet. Somit wird es in diesem Jahr mindestens acht neue Deutsche Meister geben.

Hinzu könnte der eine oder andere junge DSV-Athlet kommen, der in diesem Jahr die etablierten Kräfte angreifen will. Da wären zum Beispiel Sonnele Öztürk, Jacob Heidtmann oder Florian Vogel, die im Frühjahr bereits überzeugende Leistungen zeigen konnten. Eine sichere Nummer mit Blick auf die WM-Tickets dürfte auch Franziska Hentke sein, die zuletzt schon deutlich unter der geforderten WM-Norm über ihre Paradestrecke 200m Schmetterling blieb.

Bis Sonntag werden über 32 Einzel- und acht Staffelstrecken die Meistertitel vergeben. Wir sind für euch vor Ort und bringen LIVE-Berichte sowie Bilder aus der Berliner SSE. Zudem wird das ZDF am Samstag und Sonntag jeweils von 16 bis 17 Uhr die Finalabschnitte übertragen.