Medisports Network

Die Berichterstattung zu den Deutschen Meisterschaften 2015 wird präsentiert von Speedo!

(07.04.2015) Ab Donnerstag geht es in Berlin wieder rund: Bei den Deutschen Meisterschaften kämpfen hunderte Athleten um Medaillen und Platzierungen. Für die Top-Schwimmer ist die DM 2015 zudem der erste Schritt auf dem Weg zur Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Kasan.


Die DSV-Asse müssen im Kampf um die Tickets für die Schwimm-WM 2015 mehrere Qualifikationshürden nehmen. Die ersten stehen in dieser Woche bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin auf dem Plan. Sowohl in den Vor- als auch in den Endläufen müssen vom DSV vorgegebene Normzeiten geknackt werden.

Damit ist man jedoch nich nicht für die WM qualifiziert. Die Leistungen müssen im Laufe der Saison nochmals bestätigt werden. Die deutschen Sportler können sich dazu für eine von fünf Wettkampfveranstaltungen entscheiden. Hier sind dann erneut in Vorläufen und Finals vorgegebene Normzeiten zu knacken.

Diese Meetings kommen zur Bestätigung der Qualifikationsleistungen in Frage:

  • Golden Tour in Nancy vom 22. - 24.05.2015
  • Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vom 02. - 06.06.2015
  • Mare Nostrum Tour in Canet, Barcelona, Monaco vom 06. - 14.06.2015
  • Junioren-EM in Baku vom 18. - 28.06.2015
  • German Open des DSV in Essen vom 01. - 04.07.2015

Es wird jedoch nicht möglich sein, einfach bei allen Meetings zu versuchen, die Normzeiten zu unterbieten. Die Athleten müssen innerhalb einer Woche nach den Deutschen Meisterschaften 2015 einen Qualifikationswettkampf wählen und diesen Chef-Bundestrainer Henning Lambertz schriftlich mitteilen.

Die dritte Voraussetzung zur Qualifikation für die Schwimm-WM 2015 ist die Teilnahme an den "German Open" vom 1. bis 4. Juli in Essen. Im vergangenen Jahr wurde das Meeting noch schlicht als "Überprüfungswettkampf" bezeichnet. Die Athleten können auch die German Open nutzen, um hier die geforderten Normzeiten zu unterbieten. Sollte ihnen das bereits vorher gelungen sein, reicht die einfache Teilnahme über die WM-Strecken bei den German Open.

Pro Strecke kann der DSV zwei Schwimmer bei den Weltmeisterschaften 2015 an den Start bringen. Sollten im Rahmen der verschiedenene Wettkämpfe mehr als zwei Athleten die Qualifikationskriterien über eine Strecke erfüllen, dann entscheidet die Reihenfolge der Deutschen Meisterschaften über die Vergabe der WM-Startplätze.

Die drei Mitglieder des DSV-Eliteteams sind bereits für die WM vorqualifiziert. Paul Biedermann (200m Freistil), Marco Koch (200m Brust) und Steffen Deibler (100m Schmetterling) haben die Startplätze über ihre jeweiligen Paradestrecken sicher. Für die restlichen Athleten gelten diese Normzeiten:

Folgende Normzeiten müssen bei den Deutschen Meisterschaften geschwommen werden:

  Frauen Strecke Männer  
Vorlauf Finale   Finale Vorlauf
(Platz 22 WM'13) (Platz 14 WM'13)   (Platz 14 WM'13) (Platz 22 WM'13)
00:25,59 00:25,19 50 Fr 00:22,09 00:22,48
00:55,44 00:54,88 100 Fr 00:49,07 00:49,61
01:59,52 01:58,38 200 Fr 01:48,18 01:48,92
04:14,76 04:10,70 400 Fr 03:49,78 03:53,26
-- 08:29,98 800 Fr 07:56,69 --
-- 16:24,42 1500 Fr 15:13,88 --
         
00:31,66 00:31,46 50 Br 00:27,52 00:27,78
01:08,62 01:08,29 100 Br 01:00,32 01:00,89
02:31,49 02:27,78 200 Br 02:11,47 02:13,10
         
00:28,81 00:28,44 50 Rü 00:25,40 00:25,84
01:01,77 01:01,19 100 Rü 00:54,37 00:55,13
02:14,02 02:11,69 200 Rü 01:59,11 02:01,08
         
00:26,72 00:26,51 50 S 00:23,50 00:23,75
00:59,45 00:58,95 100 S 00:52,38 00:52,92
02:18,24 02:10,72 200 S 01:57,23 01:58,69
         
02:14,90 02:13,61 200 Lg 01:59,41 02:00,65
04:48,11 04:42,78 400 Lg 04:17,71 04:23,27
   (Platz 8 WM'13)  
(Platz 8 WM'13)   
  03:39,24 4x100 Fr 03:15,46  
  07:57,41 4x200 Fr 07:13,37  
  04:01,30 4x100 Lg 03:34,91  

.

Diese Normzeiten müssen beim zu wählenden Qualifikationswettkampf erzielt werden: (Normzeiten der DM +1,25%)

  Frauen Strecke Männer  
Vorlauf Finale   Finale Vorlauf
00:25,91 00:25,50 50 Fr 00:22,37 00:22,76
00:56,13 00:55,57 100 Fr 00:49,68 00:50,23
02:01,01 01:59,86 200 Fr 01:49,53 01:50,28
04:17,94 04:13,83 400 Fr 03:52,65 03:56,18
-- 08:36,35 800 Fr 08:02,65 --
-- 16:36,73 1500 Fr 15:25,30 --
         
00:32,06 00:31,85 50 Br 00:27,86 00:28,13
01:09,48 01:09,14 100 Br 01:01,07 01:01,65
02:33,38 02:29,63 200 Br 02:13,11 02:14,76
         
00:29,17 00:28,80 50 Rü 00:25,72 00:26,16
01:02,54 01:01,95 100 Rü 00:55,05 00:55,82
02:15,70 02:13,34 200 Rü 02:00,60 02:02,59
         
00:27,05 00:26,84 50 S 00:23,79 00:24,05
01:00,19 00:59,69 100 S 00:53,03 00:53,58
02:19,97 02:12,35 200 S 01:58,70 02:00,17
         
02:16,59 02:12,35 200 Lg 02:00,90 02:02,16
04:51,71 04:46,31 400 Lg 04:20,93 04:26,56
         
  03:41,43 4x100 Fr 03:17,41  
  08:02,18 4x200 Fr 07:17,70  
  04:03,71 4x100 Lg 03:37,06

.