Medisports Network

(28.03.2015) Nachdem Budapest als WM-Gastgeber von 2021 auf 2017 vorgerückt ist, muss sich der Schwimm-Weltverband FINA einen neuen Ausrichter der Weltmeisterschaften 2021 suchen. Einen ersten Interessenten gibt es bereits: Doha (Katar) möchte seinen Hut in den Ring werfen.

"Wir sind fest entschlossen uns zu bewerben", erklärte Khaleel Al Jabir, der Präsident des Schwimmverbandes Katars. Zuletzt richtete der Wüstenstaat die Kurzbahn-WM 2014 aus.

Budapest sprang kurzfristig als Gastgeber der WM 2017 ein, nachdem Guadalajara (Mexiko) einen Rückzieher machte. Die Schwimm-WM in diesem Jahr findet in Kasan (Russland) statt. Für die Weltmeisterschaften 2019 ist Gwangju in Südkorea vorgesehen.