Medisports Network

(01.03.2015) Am letzten Tag des Internationalen Swim Meeting in Berlin konnte der ungarische Top-Schwimmer Laszlo Cseh schon am Vormittag zwei Siege einfahren. Über die 200m Schmetterling war der mehrfache Olympiamedaillengewinner in 2:00,83 Minuten nicht zu schlagen.

Zuvor hatte Cseh über die 200m Lagen in 2:01,97 Minuten die schnellste Zeit abgeliefert. DSV-Schwimmer Marco di Carli (2:06,98) wurde hier hinter dem Tschechen Pavel Janecek (2:05,97) Dritter.

Über die 200m Lagen der Damen sicherte sich Danielle Lowe (2:16,22) aus Großbritannien den Sieg. Die junge Ungarin Boglarka Bonecz lieferte über die 200m Schmetterling in 2:13,38 Minuten die schnellste Zeit ab.

Für ein Highlight sorgte erneut auch Adam Peaty. Über die 50m Brust schwamm er in 27,32 Sekunden mit neuem Meetingrekord ins Finale. Hier könnte er seine Weltjahresbestzeit von 26,88 Sekunden in Angriff nehmen.

In den weiteren Vorläufen lieferte Maximilian Oswald in 50,79 Sekunden die Bestzeit über die 100m Freistil ab. Über die 100m Brust der Damen kam Sophie Hansson (1:09,45) aus Schweden als schnellste weiter. Die restlichen Vorlaufbestzeiten kamen von Felix Wolf (100m Rücken - 56,71), Jessica Follalove (50m Rücken - 29,47) und Harriet Cooper (100m Freistil - 56,47).