Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(27.02.2015) Zum Auftakt der Meisterschaften des australischen Bundesstaates New South Wales konnten die einheimischen Stars einige Top-Leistungen abliefern. Stark präsentierten sich so zum Beispiel Emma McKeon und Emily Seebohm, die über die 50m Schmetterling in 25,99 bzw. 26,05 Sekunden auf Platz eins und zwei der Weltrangliste schwammen.

Sie ließen damit die beiden Niederländerinnen Ranomi Kromowidjojo und Inge Dekker hinter sich. Beide hielten zuvor zeitgleich in 26,07 Sekunden die Weltjahresbestleistung.

Glänzen konnte auch der junge Brite James Guy. Über die 400m Freistil schwamm er in 3:45,98 Minuten bis auf 22 Hundertstel an die von ihm selbst gehaltene Weltjahresbestzeit heran. Außer Guy war es in diesem Jahr noch keinem Schwimmer gelungen, unter 3:46 Minuten zu schwimmen.