Medisports Network

(01.05.2014) Aufatmen für die Fans des einstigen Spitzenschwimmers Ian Thorpe: Die schwere Entzündung in der Schulter des 31-Jährigen ist abgeklungen. Am Mittwoch wurde er aus dem Krankenhaus entlassen.

Thorpe hatte sich vor mehreren Wochen einer Operation an der Schulter unterziehen müssen. Dabei wurde das Gelenk infiziert und entzündete sich. Zwischenzeitlich hieß es sogar, der fünffache Olympiasieger müsse um die Funktionsfähigkeit seines Armes bangen.

"Es sieht so aus, als wäre die Entzündung abgeklungen. Es kann sich jedoch jederzeit wieder entzünden, wie es ja nun schon zweimal passiert ist. Wir hoffen aber, dass dem nicht so sein wird", erklärte James Erskine, der Magager der australischen Schwimm-Legende gegenüber einheimischen Medien.