Medisports Network

(19.03.2014) Australien ist auch in diesem Jahr die erste Top-Schwimmnation, für deren Athleten es um nationale Meistertitel und Tickets für die Nationalmannschaft geht. Mit den australischen Meisterschaften in Brisbane (1. bis 6. April) geht das Schwimm-Frühjahr 2014 in die heiße Phase. Aus den nun veröffentlichten Startlisten geht hervor, dass die geballte Elite aus Down Under bei den Titelkämpfen dabei sein wird.

Mit besonderer Spannung wird das Comeback von Sprinstar Eamon Sullivan erwartet. Der Olympia-Zweite von Peking hatte im vergangenen Jahr auf die Schwimm-WM in Barcelona verzichtet und wird in Brisbane über die 50m Freistil und Schmetterling an den Start gehen.

Damit stößt ein weiterer großer Name zu dem Teilnehmerfeld, in dem ansonsten keiner der aktuellen australischen Spitzenschwimmer fehlt. Mit dabei sind so zum Beispiel Weltmeister James Magnussen, der die 50 und 100m Freistil in Angriff nimmt, oder auch Athleten wie Christian Sprenger, Alicia Coutts, Cate Campbell, Emily Seebohm oder Matt Targett.

Bei den Titelkämpfen in Brisbane geht es für die australischen Schwimmer um die Qualifikation für die diesjährigen Commonwealth Games, die Panpazifischen Meisterschaften sowie die Olympischen Jugend-Sommerspiele.

Links zum Thema: