Medisports Network

(08.03.2014) Die beiden türkischen Schwimmer Abdulhalim Lafci und Duygu Birol wurden wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Beide wurden im Rahmen der nationalen Meisterschaften im Juli 2013 positiv getestet. Dies gab der Weltverband FINA bekannt.

Beim Schmetterlingschwimmer Lanfi wurde das anabole Steroid Methenolon festgestellt. Der Brustschwimmerin Birol wurde die Einnahme des Stimulanzmittels Oxilofrin nachgewiesen. Die Sperren beider Athleten starten rückwirkend zum 14. August 2013.

Sowohl Lanfi als auch Birol zählte zu den besten Athleten ihres Landes. Bei türkischen Meisterschaften standen beide regelmäßig auf dem Podest. Lanfi hatte die Türkei auf internationaler Ebene bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften 2008 vertreten.