Medisports Network

(27.10.2013) Die russische Anti-Doping-Agentur hat die Strafen der kürzlich als Dopingsünder benannten Athleten bekanntgegeben. So wurde der positiv auf das Stimulanzium Methylhexaneamin getestete Igor Akhlyustin für zwei Jahre gesperrt.

Die beiden Athleten Anton Komlev und Mikhail Dovgaluk wurden mit Wirkung zum 3. Juli 2013 für jeweils ein Jahr gesperrt. Victoria Mukhametova erhielt ebenfalls eine zwölfmonatige Sperre, welche rückwirkend zum 30. April in Kraft tritt.

Ein milderes Urteil gab es für Ausdauerspezialistin Anastasia Krapivina. Die 19-Jährige, die 2012 bei den Junioren-Europameisterschaften über die 7500m im Freiwasser Gold holte, wurde für fünf Monate rückwirkend zum 30. April gesperrt. Damit ist sie mittlerweile bereits wieder startberechtigt.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

 Titelbild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...