Medisports Network

(19.10.2013) Die internationalen Top-Stars sammeln auf der Weltcup-Tour weiter fleißig Prämiengelder. Insgesamt 700.000 US-Dollar wurden bereits ausgeschüttet.

Die Gesamtführende der Damen, Katinka Hosszu konnte beim gestern in Dubai zu Ende gegangenen vierten Meeting der Wettkampfserie weitere 8.750 US-Dollar sammeln und kommt damit insgesamt bisher auf stattliche 132.750 US-Dollar (ca. 97.000 Euro).

Chad le Clos, der die Weltcup-Gesamtwertung bei den Herren anführt, liegt mit nun 68.500 US-Dollar an zweiter Stelle des Rankings der erfolgreichten Prämiensammler. An dritter Position folgt die Spanierin Mireia Belmonte mit 57.500 US-Dollar.

Unter den deutschen Schwimmern konnte Olympiafinalist Steffen Deibler bisher die meisten Preisgelder sammeln. Für ihn gab es bei seinen drei Weltcup-Auftritten 5.000 US-Dollar. Dorothea Brandt erschwamm sich bei den Meetings in Moskau und Dubai 3.000 US-Dollar.

Die Top Ten der Prämiensammler nach vier von acht Weltcup-Meetings:

  Athlet   Eindhoven Berlin Moskau Dubai Gesamt
Katinka Hosszu HUN 47000 27000 10000 8750 132750
Chad Le Clos RSA 13500 4000 5500 5500 68500
Mirieia Belmonte Garcia ESP 1500 23000 3500 4500 57500
Vlad Morozov RUS 3500 5000 4500 5000 43000
Ranomi Kromowidjojo NED 13000 3000 0 3000 34000
Roland Schoeman RSA 2500 4500 4000 3000 22000
Daniel Gyurta HUN 2500 2500 0 0 20000
Kenneth To AUS 3000 2500 4500 4500 19500
Emily Seebohm AUS 3250 3000 0 4500 17750
Bobby Hurley AUS 2250 3000 6000 5500 16750

Titelbild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena