Medisports Network

(31.08.2014) Am ersten Tag des Weltcup-Meetings in Dubai (VAE) hatten die DSV-Schwimmer keine Probleme damit sich für die Finals am Abend zu qualifizieren. Souverän präsentierte sich dabei vor allem Marco Koch, der innerhalb von wenigen Minuten gleich zwei Endlaufteilnahmen klar machte.

Zunächst schwamm der Darmstädter über seine Paradestrecke 200m Brust in 2:09,15 Minuten mit der drittschnellsten Zeit des Feldes ins Finale. Nur etwa fünf Minuten später stand Koch schon wieder auf dem Startblock und qualifizierte sich über die 100m Lagen in 54,18 Sekunden als Vierter für den Endlauf. Hierfür sagte er jedoch die Finalteilnahme ab.

Steffen Deibler schwamm über die 100m Freistil (5. - 48,79) und die 50m Schmetterling (3. - 23,04) in die Finals. Franziska Hentke gelang dies über die 100m Schmetterling (5. - 1:00,34) und 200m Lagen (6. - 2:16,42). Im Finale über die 100m Rücken werden wir Christian Diener (6. - 54,88) sehen.