Medisports Network

(31.05.2014) Die EM-Kandidaten des DSV haben gestern am ersten Tag der Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg einen überzeugenden Formtest abgeliefert. Franziska Hentke entschied souverän ihre Paradestrecke 200m Schmetterling für sich.

Dabei schwamm die Lokalmatadorin in 2:10,15 Minuten fast drei Sekunden schneller als die Normzeit, die sie Ende Juli beim Überprüfungswettkampf in Essen abliefern muss, um sich einen Platz im deutschen EM-Team zu sichern.

Über die 200m Rücken schwamm Christian Diener in 2:00,22 Minuten unter die in Essen zu knackende EM-Norm. Trotzdem gab es für ihn in Magdeburg damit nur Silber: Trainingskollege Felix Wolf war in 2:00,10 Minuten knapp schneller.

Zumindest an die EM-Norm heran schwamm Franziska Hentkes Vereinskollegin Johanna Friedrich. Die Deutsche Meisterin hofft auf einen EM-Startplatz über die 400m Freistil. In Magdeburg entschied sie diese Strecke gestern in 4:16,80 Minuten für sich und blieb damit nur etwa eine halbe Sekunde über der in Essen geforderten Normzeit.

Einen überzeugenden Ausflug auf Nebenstrecken unternahm Yannick Lebherz. Er trug über die 400m Freistil in 3:53,07 Minuten den Sieg davon. Zudem holte Lebherz in 1:59,93 Minuten Gold über die 200m Schmetterling.

Links zu den Norddeutschen Meisterschaften 2014:

Bild: Alibek Käsler