Medisports Network

(30.05.2014) Deutschlands größter Landesschwimmverband bittet ab morgen zum Kampf um Titel und Medaillen. Bei den Meisterschaften des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen in Wuppertal treten fast 700 Sportler an, darunter auch mehrere Top-Schwimmer des DSV.

Mit den beiden Essener Brustschwimmern Caroline Ruhnau und Hendrik Feldwehr werden auch hier zwei Kandidaten auf einen Platz im deutschen EM-Team an den Start gehen. Mit dabei sind zudem weitere schnelle DSV-Athleten wie Kathrin Demler und Christian vom Lehn.

Die NRW-Meisterschaften finden Jahr für Jahr parallel zu den Nord- und Süddeutschen Meisterschaften statt und haben daher den Beinamen "Westdeutsche Meisterschaften".

Links zum Thema: