Medisports Network

(22.05.2014) Aufgrund der bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin gezeigten Leistungen hat die sportliche Führung des DSV den S-Kader aufgelöst. In diesem Sonder-Kader wurden zuvor Athleten geführt, die im vergangenen Jahr aus besonderen Gründen (Krankheit, Verletzung, etc.) die für die A-,B- oder C-Kader geforderten Kriterien nicht erfüllen konnten, aber aus Verbandsinteresse weiter den Status als Bundeskader erhalten sollten.

Darunter waren unter anderem DSV-Spitzenschwimmer wie Paul Biedermann, Jan-Philip Glania und Jenny Mensing. Nach deren Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin wurden sie nun in den B-Kader aufgenommen. Sprinttalent Maximilian Oswald wird nun dem C-Kader angehören.

Mehrere Athleten verloren ihren Kaderstatus komplett. Annika Bruhn, Laura Simon, Silke Lippok, Elena Czeschner und Tim Wallburger sind nun nicht mehr in den diesjährigen Kaderlisten des DSV zu finden.

Links zum Thema: