Medisports Network

(09.03.2014) Die WM-Teilnehmerin Franziska Hentke hat bei ihrem Heimspiel beim internationalen Schwimmfest in Magdeburg mit einer starken Leistung über die 200m Schmetterling für ein Ausrufezeichen sorgen können. Die 24-Jährige stellte über ihre Paradestrecke in 2:07,74 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf.

Hentke war damit 1,3 Zehntel schneller als bei der Schwimm-WM 2013 in Barcelona und blieb  auch locker unter der Zeit, die sie zur Qualifikation für die Schwimm-EM 2014 knacken muss. Diese liegt bei 2:11,14 Minuten.

In der Weltrangliste rangiert Hentke damit an dritter Stelle. Schneller waren in diesem Jahr bisher nur die beiden Australierinnen Madeleine Groves (2:06,81) und Ellen Gandy (2:07,06).

"Ich wusste, dass ich in den letzten Wochen gut trainiert habe und das ich gut drauf bin. Aber das ich jetzt einfach mal so "nebenbei" schneller schwimme als bei der WM letztes Jahr im Sommer, kann ich noch gar nicht glauben", so Hentke via facebook.