Medisports Network

(13.08.2013) Am ersten Tag der Weltmeisterschaften der Schwimmer mit körperlicher Behinderung in Montreal (Kanada) konnte Paralympics-Champion Daniela Schulte gestern Silber über die 100m Rücken holen. Im Finale der Klasse S11 musste sie sich in 1:20,69 Minuten nur der Neuseeländerin Mary Fischer um 3,8 Zehntel geschlagen geben.

Eine Medaille gab es auch für Naomi Maike Schnittger. Sie schwamm in 1:02,79 Minuten zu Bronze über die 100m Freistil (Klasse: S12). Kurz zuvor hatte Daniel Simon über diese Strecke in 55,61 Sekunden Platz sieben belegt.

Mit Platz vier musste sich Elena Krawzow zufrieden geben. In 2:41,63 Minuten verpasste sie im Finale über die 200m Lagen (SM13) das Podium. Verena Schott wurde über die 400m Freistil (S7) in 5:53,99 Minuten Sechste. Vera Thamm komplettierte als Achte über die 200m Freistil (S3) in 5:37,35 Minuten die Finalergebnisse der deutschen Schwimmer am ersten Tag der IPC-WM in Kanada.

Weitere Links: