Medisports Network

(30.01.2012) Während Olympiasieger Ian Thorpe bei seinem Comeback nach wie vor mit Problemen zu kämpfen hat, präsentiert sich die einheimische Konkurrenz zuhaus in Australien bereits mit starken Leistungen.

Bei den offenen Meisterschaften in Süd-Australien konnte Staffel-Weltmeister Matt Targett über die 50m Freistil mit einer Zeit von 21,98 Sekunden glänzen und damit als erster Athlet in Downunder ohne einen Hightech-Anzug unter der Marke von 22 Sekunden bleiben. Team-Kollege Matthew Abood kam in 22,15 Sekunden auf Platz zwei. 100m-Weltmeister James Magnussen kam in 22,41 Sekunden auf Platz drei und schwamm damit persönliche Bestzeit. Vergangene Woche hatte Magnussen bereits mit seiner Zeit von 48,05 Sekunden über die 100m Freistil für ein Ausrufezeichen sorgen können.