Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(21.06.2022) Es war ein packendes Rennen bis zum letzten Meter und am Ende gab es SILBER für Florian Wellbrock über die 800m Freistil bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2022. In 7:39,63 Minuten war der Magdeburger auf dem Weg zur Medaille schneller als jeder andere Deutsche zuvor.

Damit musste er sich nur dem US-Amerikanischen Olympiasieger Bobby Finke (7:39,36) geschlagen geben. Bronze ging an Wellbrocks Trainingskollegen, den Ukrainer Mykhailo Romanchuk (7:40,05). Erst auf den letzten Metern wurde das Finale entschieden.

Auf der zweiten Rennhälfte hatte sich herauskristallisiert, dass es wie im vergangenen Jahr bei den Olympischen Spielen einen Vierkampf um die Medaillen geben wird zwischen Romanchuk, Finke und Wellbrock sowie dem Italiener Gregorio Paltrinieri. Während in Tokio Wellbrock im Rennen um Edelmetall das Nachsehen hatte, präsentierte er sich diesmal deutlich stärker auf der letzten Bahn. In 26,82 Sekunden war er hier klar schneller als Romanchuk und Paltrinieri und konnte beide so distanzieren. Doch gegen Bobby Finkes Schlussspurt war erneut kein Kraut gewachsen. Wie schon in Tokio sicherte sich der US-Amerikaner mit einer überragenden Power auf den finalen Metern den Titel. Die letzte Bahn absolvierte Finke in beeindruckenden 25,93 Sekunden und sorgte ebenso wie Wellbrock für einen neuen nationalen Rekord.

Wellbrock holte sich den Deutschen Rekord mit dieser Leistung von seinem Vereinskollegen Lukas Märtens zurück. Dieser hatte im Frühjahr in 7:41,43 Minuten die vorübergehende nationale Bestmarke gesetzt. 

"Ich bin sehr zufrieden. Ich habe mich im ersten Moment ein bisschen geärgert, dass ich Gold verloren habe, obwohl die Zeit sehr, sehr schnell war. Aber dennoch bin ich mit dem deutschen Rekord sehr zufrieden" erklärte Wellbrock nach dem Finale. "Es hat über die 800 Meter noch nie so gut geklappt wie heute, und ich glaube, ich war auch sehr dicht am Europarekord von Gregorio dran (7:39,27 Minuten, Anm. d. Red.)."

Für Wellbrock war es über die 800m Freistil die erste Medaille überhaupt gegen die weltweite Konkurrenz. Zuletzt stand er in diesem Event 2018 bei der Schwimm-EM in Glasgow auf dem Podest, damals gab es Bronze. Bei den anschließenden Weltmeisterschaften 2019 schied der deutsche Starschwimmer über die 800m Freistil überraschend im Vorlauf aus. Im zurückliegenden Jahr musste sich Wellbrock bei den Olympischen Spielen in Tokio wie erwähnt mit Rang vier zufrieden geben. Nun konnte er auch auf dieser Strecke seiner Erfolgssammlung einen Eintrag bei Weltmeisterschaften hinzufügen.

Mehr zu den heutigen Finals der Schwimm-WM 2022 gibt es später auf www.swimsportnews.de 

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2022:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...