Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(26.05.2022) Auch wenn viele Augen des deutschen Schwimmsports momentan auf den Nachwuchs bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin gerichtet sind, sind auch einige deutschen Spitzenschwimmerinnen und Schwimmer um die Brustasse Lucas Matzerath und Anna Elendt bei der zweiten Etappe der Mare Nostrum Tour in Barcelona schnell unterwegs. Dort konnte am Mittwoch vor allem Anna Elendt glänzen.

In einem spannenden Rennen schlug die in den USA trainierende Frankfurterin über die 100m Brust in 1:06,07 Minuten als Erste an. Mit drei Zehnteln Vorsprung gewann sie vor ihrer Konkurrenz. Sie hielt die internationalen Top-Athletinnen Reona Aoki (Japan - 1:06,43) und Sophie Hansson (Schweden - 1:06,60) und auch die Olympiasiegerin Lydia Jacoby (USA - 1:06,66) hinter sich. Im Vorlauf war Elendt sogar noch schneller gewesen. Hier hatte die WM-Finalistin eine Zeit von 1:05,82 Minuten ins Becken gebracht.

Im Finalabschnitt startete außerdem Henning Mühlleitner von der Sport-Union Neckarsulm, der über die 800m Freistil in 8:01,91 Minuten als Fünfter anschlug. Ebenfalls Fünfter wurde Lucas Matzerath, der in 27,87 Sekunden über die 50m Brust das Treppchen knapp verpasste. Als letzte deutsche Schwimmerin des Finalabschnitts ging Jenny Mensing vom SC Wiesbaden über die 200m Rücken im B-Finale ins Wasser und konnte sich dort in 2:15,41 Minuten den zweiten und insgesamt zehnten Platz sichern. Am Vormittag in den Vorläufen waren unter anderem Julia Mrozinski über die 100 Freistil oder Artem Selim, beide SC Wiesbaden, über die 50 Freistil im Wasser und verpassten aber klar den Finaleinzug.

In den weiteren Finals am Mittwoch glänzte der Südafrikaner Matthew Sates mit zwei Siegen. Über die 200m Freistil stellte der 18-Jährige in 1:45,91 Minuten sogar einen neuen Meetingrekord auf. Zudem war er über die 400m Lagen in 4:11,58 Minuten schnell unterwegs.

Die Siegerzeiten vom Mittwoch:

  • 800m Freistil (M): Joris Bouchaut (FRA), 7:53,03
  • 50m Rücken (W): Kylie Masse (CAN), 0:27,47
  • 50m Brust (M): Michael Andrew (USA), 0:27,06
  • 50m Schmetterling (W): Melanie Henique (FRA), 0:25,57
  • 400m Lagen (M): Matthew Sates (RSA), 4:11,58
  • 100m Freistil (W): Marrit Steenbergen (NED), 0:54,16
  • 100m Rücken (M): Thomas Ceccon (ITA), 0:53,18
  • 100m Brust (W): Anna Elendt (GER), 1:06,07
  • 50m Freistil (M): Bruno Fratus (BRA), 0:21,78
  • 200m Rücken (W): Regan Rathwell (CAN), 2:09,54
  • 200m Brust (M): Arno Kamminga (NED), 2:08,65
  • 200m Schmetterling (W): Laura Kathleen Stephens (GBR), 2:07,12
  • 100m Schmetterling (M): Naoki Mizunuma (JPN), 0:51,46
  • 200m Lagen (W): Anastasya Gorbeniko (ISR), 2:10,65
  • 200m Freistil (M): Matthew Sates (RSA), 1:45,91
  • 400m Freistil (W): Simona Quadarella (ITA), 4:06,18

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...