Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(20.05.2022) Über Spanien nach Ungarn: Diese Route haben heute Lea Boy und Niklas Frach gebucht. In packenden Rennen sicherten sich die beiden die verbleibenden Startplätze für die 10km-Events bei den Schwimm-Weltmeisterschaften kommenden Monat in Ungarn.

Der Deutsche Schwimm-Verband hatte sich für die Qualifikation zu den Open Water WM-Rennen die seit heute stattfindenden offenen spanischen Meisterschaften in Banyoles herausgepickt. Dort ging es direkt kräftig zur Sache. Nahezu die gesamte Elite der deutschen Freiwasserszene ist am Start und sorgte zum Auftakt über die 10km für einen intensiven Kampf um die WM-Plätze. Da Florian Wellbrock und Leonie Beck dank ihrer Ergebnisse von den Olympischen Spielen bereits für die Weltmeisterschaften gesetzt sind, gab es bei den Damen und Herren am Freitag jeweils nur ein Ticket zu vergeben.

Bei den Männern lieferten sich der Gelnhausner Niklas Frach sowie die beiden Magdeburger Stützpunktkollegen Oliver Klemet und Linus Schwedler einen Dreikampf um den WM-Startplatz. Am Ende hatte Frach nach 1:48:42 Stunden die Hand um gerade einmal 3,5 Zehntel vor Oliver Klemet an der Anschlagmatte. Lediglich zwei weitere Sekunden dahinter erreichte der 17-jährige Youngster Schwedler das Ziel. Auch er wird Deutschland in diesem Jahr international vertreten. Schwedler wurde für die Junioren-Europameisterschaften nominiert. Vor dem Trio sicherte sich standesgemäß Florian Wellbrock (1:48:30) mit klarem Vorsprung den Sieg - gelungene WM-Generalprobe für den Olympiasieger.

Ähnlich spannend ging es im 10km-Rennen der Damen zu. Lea Boy schnappte sich hier das WM-Ticket mit nur einer Sekunde Vorsprung. Nach 1:58:32 Stunden kam die Würzburgerin knapp vor ihrer Essener Konkurrentin Jeannette Spiwoks auf den dritten Rang. Die vorderen Podestplätze gingen an die beiden Olympiasiegerinnen Ana Marcela Cunha (Brasilien) und Sharon van Rouwendaal, die ebenfalls in Magdeburg bei Bernd Berkhahn trainiert.

Boy und Frach sind damit auch für die Europameisterschaften im August in Italien qualifiziert. Morgen wird es erneut spannend, dann stehen in Banyoles die 5km auf dem Programm. Hier werden bei Damen und Herren jeweils zwei WM-Startplätze und drei EM-Tickets vergeben.

Links zum Thema:

Bilder: Archiv

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...